"Ökonomie mit Energie" im Fernsehprogramm

  

Von der Diskussionsrunde über den Strompreis bis hin zur Dokumentation über die Geschichte der OPEC: Häufig stößt man im Fernsehprogramm auf spannende Sendebeiträge zur Thematik. Auf diesen Seiten stellen wir kontinuierlich aktuelle Hinweise für Sie zusammen.

 

 

 

 

November 2017

 

 

27. November, Arte, 16:45 Uhr: Xenius: Solarenergie - So kann man die Sonne nutzen

 

 

 

Inhalt: Fossile Energieträger sind begrenzt und die Reserven schwinden. Es existiert jedoch eine Energiequelle, die seit Milliarden Jahren beständig verfügbar ist und deren Energie umweltschonend zu Strom umgewandelt werden kann: die Sonne. Eine Chance vor allem für sonnenreiche Gegenden. An die Photovoltaikanlagen auf Hausdächern haben wir uns mittlerweile gewöhnt. In den Pyrenäen entdecken Adrian und Emilie das enorme Leistungspotenzial der Sonne. Das zeigt beispielsweise der Sonnenofen von Odeillo im Süden Frankreichs, der schon vor 50 Jahren gebaut wurde. [...]

 

 

 

August 2017

 

 

03. August, ZDF, 22:15 Uhr: Zwischen Wunsch und Wirklichkeit - Wie realistisch ist die Energiewende?

 

 

Inhalt: Erneuerbare Energie ist eines der besten Mittel gegen die Klimaerwärmung. Dazu müsste unser Energiesystem konsequent umgebaut werden. Und das ist eine gigantische Herausforderung. Die Dokumentation zeigt an Beispielen, wo die Hindernisse der Energiewende derzeit liegen und welche Modelle sich als höchst erfolgreich erwiesen haben...]

 

 

 

Juli 2017

 

 

24. Juli, N24 Doku, 08:40 Uhr: Welt der Wunder - Wundermittel "Laser": Kann der Lichtstrahl die weltweiten Energieprobleme lösen?

 

 

Inhalt:

 

 

 

Juni 2017

 

 

06. Juni, RBB, 14:15 Uhr: Planet Wissen - Der ökologische Preis der Energie

 

 

Inhalt: Jede Energie hat einen Preis. Neben dem Entgelt für die Stromanbieter gibt es auch einen ökologischen Preis, je nach Art der Energieerzeugung. Klimawandel und Feinstaubbelastung gehen auf das Konto fossiler Energien wie Erdöl, Erdgas. Den Preis dafür zahlen Großstadtbewohner mit gesundheitsgefährdenden Feinstaubwerten in der Luft oder die armen Anwohner flacher Küstengebiete. Aber auch Erneuerbare Energien bleiben nicht folgenlos: Die Nutzung von Biomasse etwa hat erhebliche Flächen in Deutschland in ökologisch problematische Mais-Wüsten verwandelt. Und der Kampf gegen landschaftsverändernde Windräder bewegt Anwohner wie Naturschützer. Welchen ökologischen Preis muss man für seine Energieversorgung zahlen, welche Probleme wären vermeidbar? Und: Geht es besser und wenn ja, wie? Diesen Fragen gehen Birgit Klaus und Dennis Wilms mit zwei Studiogästen nach. Carl-A. Fechner aus Freiburg ist engagierter Journalist, Filmemacher und Aktivist der Erneuerbaren Energien. [...]

 

 

 

Mai 2017

 

 

31. Mai, ORF, 23:50 Uhr: Macht Energie

 

 

Inhalt: Atomkatastrophen, Kriege um Öl und Gas, Klimawandel und ein stetig wachsender Energiebedarf: Wir sind an einem Scheidepunkt angelangt. "Weiter wie bisher" ist keine Option. Doch wie können wir unseren Energiebedarf decken, ohne uns dabei selbst zu ruinieren? Gibt es sauberen Strom und effiziente Technik - und wenn ja, warum verwenden wir sie dann nicht? Regisseur Hubert Canaval nimmt den Zuseher auf eine Reise durch den Wahnsinn Energie mit. Aus dem Blickwinkel von Anrainern, Pionieren und Kritikern erzählt, zeigt der Film die verzweifelten Versuche, der Erde die letzten Öl- und Gasreserven zu entlocken und die Risiken der Atomenergie zu verschleiern. Er lenkt den Blick auf die Auswirkungen von gigantischen Wasser- und Sonnenkraftwerksprojekten, die den Mythos der erneuerbaren Energien entzaubern; und zeigt Lösungen auf, die aber nicht umgesetzt werden können. Am Ende geht es nicht darum, was die Menschen brauchen, sondern um Energiekonzepte, an denen jemand verdienen kann.

 

 

 

 

 

Die Webseite enthält sog. "externe Links" (Verlinkungen) zu anderen Webseiten, auf deren Inhalt der Anbieter der Webseite keinen Einfluss hat. Aus diesem Grund kann der Anbieter für diese Inhalte auch keine Gewähr übernehmen.