Schülerwettbewerb "Ökonomie mit Energie" 2011

  

November 2011. Die Geschwister-Scholl-Realschule Altenwalde und das Lloyd Gymnasium Bremerhaven haben den diesjährigen Schülerwettbewerb "Ökonomie mit Energie" gewonnen. Die Preisverleihung fand am 10. November 2011 im Rahmen des Handelsblatt-Bildungskongresses in Berlin statt.


Ziel des Wettbewerbs ist es, Schüler zu motivieren, sich mit den komplizierten Zusammenhängen der Energiewirtschaft auseinanderzusetzen und diese verständlich aufzubereiten. Der Wettbewerb fand bereits zum fünften Mal statt und ist mit einem Preisgeld von insgesamt 30.000 Euro verbunden.


In Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Ökonomische Bildung (IÖB) Oldenburg und dem Handelsblatt lief der Wettbewerb im Frühling dieses Jahres an. Bundesweit knapp 1.000 Schüler meldeten sich für den Wettbewerb an und verfassten Beiträge in Form von Text-, Audio- oder Filmbeiträgen, Plakaten oder Informationsbroschüren zum Thema Energie. Die Jugendlichen der Sekundarstufen I und II beschäftigten sich in diesem Jahr mit dem Ausbau erneuerbarer Energien.


Das Kinderbuch "Alva auf Achse" der Jahrgänge 12 und 13 des Lloyd Gymnasiums Bremerhaven für die Sekundarstufe II und die Zeitungstitelseite "Cuxhaven im Wind" einer 9. und 10. Klasse der Geschwister-Scholl-Realschule Altenwalde für die Sekundarstufe I überzeugten die Jury aus Wissenschaftlern, Lehrern, Journalisten und Unternehmern durch "die anschauliche Aufbereitung des Themas ,Ökonomie mit Energie'" und ihre "sehr strukturierte Arbeitsweise".


Insgesamt 38 Sieger erhielten in Berlin Preise, überreicht von Dr. Stephanie Abke, Geschäftsführerin der EWE-Stiftung, Oldenburg. Gewonnen haben die Schüler und ihre Lehrer Studienfahrten nach Prag, München oder Dresden sowie Veranstaltungsgutscheine für die Schüler und Büchergutscheine für die Schule.


Der Schülerwettbewerb wird unterstützt von der EWE AG.  

 

Fotos: EUROFORUM/Gust

 

 

 

Schülerwettbewerb "Ökonomie mit Energie" 2010

 

Sieger des Schülerwettbewerbs auf dem Handelsblatt-Jahreskongress geehrt 
 

November 2010. Das Ratsgymnasium Wolfsburg und das Alte Gymnasium Oldenburg haben den diesjährigen Schülerwettbewerb "Ökonomie mit Energie" gewonnen. Die Preisverleihung fand im Rahmen des Handelsblatt-Bildungskongresses in Berlin statt.


In Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Ökonomische Bildung Oldenburg und dem Handelsblatt mit Unterstützung des Oldenburger Energiedienstleisters EWE AG lief der Wettbewerb im Frühling dieses Jahres an. Bundesweit verfassten Schüler Beiträge in Form von Text-, Audio- oder Filmbeiträgen, Plakaten oder Informationsbroschüren zum Thema Energie. Die Jugendlichen der Sekundarstufe I und II haben sich in diesem Jahr mit der Energiepreisbildung beschäftigt. Über 1.500 Schüler hatten sich für den Wettbewerb angemeldet. Die Jury aus Wissenschaftlern, Lehrern, Journalisten und Unternehmern musste aus den über 100 Beiträgen der Schülergruppen die Gewinner festlegen.

 

Der Wettbewerb fand bereits zum vierten Mal statt und war mit einem Preisgeld von insgesamt 30.000 Euro verbunden. Ziel des Wettbewerbs ist es, Schüler zu motivieren, sich mit den komplizierten Zusammenhängen der Energiewirtschaft auseinanderzusetzen und diese verständlich aufzubereiten.


Der Film "Benzinpreisbildung" der Jahrgänge 11 und 12 des Ratsgymnasiums Wolfsburg für die Sekundarstufe II und der Film "Salsa am Ölmarkt und wie entstehen die Benzinpreise?" einer 9. Klasse des Alten Gymnasiums Oldenburg für die Sekundarstufe I überzeugten die Jury wegen "der schülergerechten Aufbereitung des Themas ,Ökonomie mit Energie' und der sehr guten Recherchen". Die Beiträge ließen erkennen, mit welcher Begeisterung die Schüler an ihren Projekten gearbeitet hätten, so die Jury.


Die Preise überreichte Dr. Werner Brinker, Vorstandsvorsitzender der EWE AG, den insgesamt 50 Siegern in Berlin. Gewonnen haben die Schüler und ihre Lehrer Studienfahrten nach Amsterdam, Brüssel oder Köln und Büchergutscheine für die Schule.

 

Fotos: EUROFORUM/Gust

 

 

 

Schülerwettbewerb "Ökonomie mit Energie" 2009

 

Die glücklichen Preisträger nahmen Gewinne entgegen

 

November 2009. Über 350 Vertreter aus Schule und Wirtschaft nahmen am 16. und 17. November 2009 in Berlin am diesjährigen Handelsblatt-Kongress teil, darunter auch die drei Erstplatzierten der Sekundarstufen I und II des Schülerwettbewerbs "Ökonomie mit Energie".

 

Bereits zum dritten Mal wurde der Schülerwettbewerb in Kooperation zwischen dem Institut für Ökonomische Bildung und dem Handelsblatt ausgeschrieben. 2009 setzten sich die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I mit dem Thema "Woher kommt die Energie in unserer Schule?" auseinander. Die Teilnehmer der Sekundarstufe II beschäftigten sich mit der Fragestellung "Vom Bohrloch zur Zapfsäule - Wertschöpfung in der Energiewirtschaft".

 

Dr. Werner Brinker, Vorstandsvorsitzender der EWE AG in Oldenburg, hielt auch in diesem Jahr die Laudatio und hob vor allem "die ausgezeichnete Recherchearbeit und die schülergerechte Aufbereitung des Themas Ökonomie mit Energie" hervor. Die Schülerinnen und Schüler gewannen Studienreisen nach Paris, Dresden und Hamburg sowie Büchergutscheine und Medienpakete zum Thema "Ökonomie mit Energie" für ihre Schulbibliothek.

 

Die Gewinner der Sekundarstufe I:

1. Platz: Werkstattschule Rostock mit dem Plakat "Energiewege - Von der Quelle zur Werkstattschule"

2. Platz: Artland Gymnasium Quakenbrück mit der Präsentation "Woher kommt die Energie am Artland Gymnasium?"

3. Platz: Helene-Lange-Schule mit der Informationsbroschüre "Wie kommt die Energie in unsere Schule?"

 

Die Gewinner der Sekundarstufe II:

1. Platz: Lloyd-Gymnasium Bremerhaven mit dem Brettspiel und dem Film "Windlicht"

2. Platz: Ratsgymnasium Wolfsburg mit dem Film "Wie kommt der Mais in die Steckdose?"

3. Platz: Gymnasium Lutherschule Hannover mit der Präsentation "The chain of economic value added of the uranium"

 

Wir gratulieren den Gewinnern und wünschen spannende Studienfahrten.

 

Fotos: EUROFORUM/Gust

 

 

 

Schülerwettbewerb "Ökonomie mit Energie" 2008

 

Strahlende Gewinner nahmen Gutscheine entgegen

 

November 2008. Mehr als 350 Lehrkräfte, Politiker, Vertreter von Unternehmen, Verbänden und Stiftungen folgten am 12. und 13. November 2008 der Einladung des Handelsblatts nach Berlin und nahmen am diesjährigen Kongress "Wirtschaft und Schule - Partner für die Zukunft" teil. Ihr Interesse demonstrierte eindrucksvoll, wie drängend die Fragen nach ökonomischer Bildung, Berufsorientierung und Entrepreneurship sind.

 

Einen festen Platz im Programm hat mittlerweile auch die Preisverleihung des Schülerwettbewerbs "Ökonomie mit Energie", der zum zweiten Mal vom Institut für Ökonomische Bildung in Kooperation mit dem Handelsblatt ausgeschrieben wurde. Wie bereits im vergangenen Jahr würdigte Dr. Brinker, Vorstandsvorsitzender der EWE AG in Oldenburg, als Laudator die inhaltliche und journalistische Qualität der drei Gruppen. Für ihre aufwändigen Beiträge wurden die Schülerinnen und Schüler mit Studienreisen nach Rom, Wien und Hamburg sowie großzügigen Büchergutscheinen für die jeweilige Schulbibliothek belohnt.

 

1. Platz: Städtisches Gymnasium Goch (NRW) mit dem Portal "VIGORAMA"

2. Platz: Albert-Einstein-Gymnasium Ulm (Baden-Württemberg) mit dem Film "Energie und Energiemix im Fokus"

3. Platz: Gewerbeschule 1 für Stahl und Maschinenbau (Hamburg) mit dem Film "Der Energiemix der Zukunft"

 

 

Fotos: EUROFORUM/Gust

 

 

 

Schülerwettbewerb "Ökonomie mit Energie" 2007

 

Mehr als 1.100 Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Bundesgebiet haben 2007 an unserem Wettbewerb teilgenommen. Viele schöne Reportagen zu Themen rund um unsere Energie sind bei uns eingegangen - als Film-, Audio- oder Printbeiträge. 

 

Auf dem Handelsblatt Jahreskongress konnten im November die ersten drei Gewinnergruppen unter großem Applaus ihre Preise entgegennehmen. Dr. Werner Brinker, Vorstandsvorsitzender der EWE AG in Oldenburg, überreichte ihnen als Laudator Gutscheine für Studienreisen und Bücherpakete.

 

 

 

Berichterstattung über gelungene Reportagen

 

In vielen Zeitungen wurde über die Erfolge der Siegergruppen berichtet. Eine kleine Auswahl steht auf der rechten Seite zum Download bereit.

 

 


 

Mit Unterstützung von:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zeitungsartikel:

Nordwest-Zeitung, 24.11.2011

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zeitungsartikel:

Nordwest-Zeitung, 25.11.2010

Westfälische Nachrichten, 27.12.2010

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zeitungsartikel:

Nordsee-Zeitung, 19.11.2009

Sonntagsjournal, 06.12.2009

Nordwest Zeitung, 19.11.2009

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wismar.jpg

Luetjenburg.pdf

Buedingen.jpg

Hameln_1.pdf

Hameln_2.pdf